Herzlich Willkommen auf der Homepage

der Handballjugend des TSV NORD

 

Gelungener Auftakt der weiblichen E-Jugend

Das erste Punktspiel fand gegen HFF 2 in der Fördehalle statt, die Mädchen zeigten sich von der Kulisse nicht sonderlich beeindruckt und legten furios los. Nach der ersten Halbzeit im 3 gegen 3 Modus stand es 3:11 aus Sicht der Gastgeber. Die Abwehr hatte gute Dienste geleistet und im Angriff wurden tatsächlich auch mal Pässe gespielt (!)
Beim Spiel über das ganze Feld in der zweiten Hälfte ging es schon etwas chaotischer zu; manche Spielerin kam konditionell an ihre Grenzen und bei schnellen Ballwechseln flutschte Einzelnen der Ball durch die Finger.
Trotzdem konnten sich fast alle in die Torschützenliste eintragen und so freute man sich am Ende über einen nie gefährdeten 21:7 Sieg.


19.09.2018 - K.J.

 

 

WJCI gewinnt mit 28:8

gegen HSG Fockbek-Nübbel

 

Beim zweiten Spiel der Saison empfingen wir am 15. September die Mannschaft der HSG Fockbek-Nübbel. Bis auf unsere Torhüterin Maria, konnten wir auf die komplette Mannschaft zurückgreifen, und wurden von Emma aus der D-Jugend im Tor unterstützt. Die Gäste präsentierten sich mit einer physisch starken Mannschaft.

Die Anfangsminuten verliefen eher hektisch, was sich auf beiden Seiten durch technische Fehler bemerkbar machte. So stand es in der 5. Minute 3:2. Durch einen Zwischenspurt konnten wir uns zunächst bis zur 16. Minute auf 12:2 absetzen. Hierbei halfen uns eine konzentriertere Abwehr und einige sehenswerte Tempogegenstöße. Im weiteren Verlauf des Spiels nutzte unser Trainer Christian, die Gelegenheit, die Spielzeit über die gesamte Mannschaft zu verteilen. Zur Halbzeit stand es bereits 15:3 und das Spiel war eigentlich schon entschieden. Die Abwehr stand sicher und so konnten die Gäste erst in der 13. Minute das erste Tor des zweiten Durchganges erzielen. Insgesamt verlief die Partie sehr fair. Der Schiedsrichter musste keinen Siebenmeter, nur zwei Verwarnungen und eine 2-Minutenstrafe geben. Nach 50 Minuten stand es dann verdientermaßen 28:8, wobei sich die 28 Tore auf 11 Spielerinnen verteilt haben. Insgesamt waren auch 7 Lattentreffer zu verbuchen, die Mannschaftkasse wird sich freuen J.

Jetzt bereiten wir uns auf unser erstes Auswärtsspiel der Saison bei der MTV Dänischenhagen, am kommenden Samstag um 15:25 in der Hans-Bernd-Halle, im Erlenweg 15, in 24229 in Dänischenhagen vor.

 

17.09.2018 – L.A.

 

Die wD07 ist mit einem Sieg und einer

Niederlage in die neue Saison gestartet.

 

Beim Heimspiel gegen die HSG Schülp/Westerrönfeld/ Rendsburg gab es nach hart umkämpften 40 Minuten einen 21:20 Sieg. Die Nord- Mädels führten fast die ganze Spielzeit bevor es in den Schlussminuten eng wurde und es Tor um Tor ging... mit dem glücklicheren Ende für Harrislee. Beim Auswärtsspiel gegen die HSG Weddingstedt/ Hennstedt/ Delve lag Nord mit 5 Toren zurück in der ersten Halbzeit. Die Spielerinnen mussten sich erst an das körperbetonte Spiel der Gegner gewöhnen. Dann in der zweiten Halbzeit schafften die Harrisleer Mädels ein Unentschieden, mehr war aber mit dem kleinen Kader konditionell und kräftemässig nicht drin, so dass das Spiel mit 23:18 verloren ging.

Da der Regional-A- Pokal der wD diese Saison mit 12 Teams gestartet ist, steht am kommenden Sonntag schon das nächste Spiel an gegen die HSG Kremperheide/ Münsterdorf, wo das Team gerne die nächsten Punkte einsammeln möchte.

 

16.09.2018 – T.R.

 

Weibliche Jugend E und F

„Einlaufkids“ bei der SG!

 

Am vergangenen Donnerstag dürfte eine Mischung von Spielerinnen der weiblichen F und E beim Heimspiel der SG Flensburg- Handewitt mit einlaufen.

Beim Treffpunkt um 18:00 merkte man den Mädels schon an, wie aufgeregt sie waren.... es wurde ununterbrochen gesabbelt und gequatscht ;-) Zuerst ging es in einen Container vor der Halle zum Umziehen, danach wurden die Spielerinnen in die Halle gebracht und durften den Bundesligaspielern aus erster Reihe beim Warmlaufen zu gucken ... man waren die Spieler groß...

Dann war es endlich soweit... das Licht ging aus, die Spieler verschwanden in ihrer Kabine, die Mädels stellten sich im Tunnel auf. Die Spannung wuchs, wer hat gleich wen an der Hand. Die Einlaufmusik wurde gespielt, Nebelschwaden umkreisten die Mädels, Scheinwerferspots blitzten auf, die Spieler kamen lautstark aus der Kabine und dann ging es los. Über den Teppich Hand in Hand mit den großen Handballstars der SG bis zur Mittellinie vor tausenden Zuschauern in der Halle und noch vielen mehr vor den TV- Geräten.

Dann war auch alles schon wieder vorbei, zurück auf die Tribüne und dort den Sieg der Sg verfolgen... möglichst mit Getränk und etwas Essbarem in der Hand.

Am Ende gab es dann noch Autogramme auf den T-Shirts und Bällen, bevor dann die meisten schon auf dem Rückweg im Auto einschliefen. Ein tolles Erlebnis für die jungen Handballspielerinnen.

 

16.09.2018 – T.R.

 

Trainerteam stolz wie „Bolle“!!!!

Weibliche Jugend A gewinnt mit 33:26

gegen den AMTV-Hamburg

 

Eine Woche nach dem Bundesligawochenende hatten wir diesen Samstag den letztjährigen Oberligameister AMTV Hamburg zu Gast. Die Gäste starteten in die Saison mit einem hohen Auswärtserfolg bei der HSG Pinnau.

Unser Team war durch zahlreiche Ausfälle arg gebeutelt. Stine biss trotz Unwohlsein auf die Zähne.

Gegen die hochgewachsen athletischen Spielerinnen des AMTV gingen wir von der ersten Minute konzentriert zu Werke. Doch eine gute aufgelegte Gästetorhüterin und zwei verworfenen Siebenmeter von Stine (der Erste nach 20 !!! verwandelten 7m in Serie) und Lotta sorgten für einen 1:4 Rückstand nach 8 Minuten.

Die Zuschauer bekamen schon schwitzige Hände doch die Mannschaft ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Durch schnelles sauberes Passspiel wurden die Außen super in Szene gesetzt und brachten das Team wieder auf Kurs. Kathi „nagelte“ das Tor zu und beim Stande von 9:9 und einer Zeitstrafe gegen uns erzielten wir 3 Tore !!! in Serie. Dadurch führten wir erstmals mit 3 Toren. Hut ab Mädels. Mit einer 16:13 Führung gingen wir in die Kabine.

Reno und Christian fanden die richtigen Worte in der Halbzeit. Kathi brachte die Gäste zur Verzweiflung und unsere Rückraumspieler brachten ihre Außen und die Kreisläufer in gute Wurfpositionen. Sie dankten es der Mannschaft mit schönen Toren. Als Kathi eine wohlverdiente Pause bekam und Rieke (B-Jugend) eine Parade nach der nächsten zeigte, zogen wir Tor um Tor davon. Beim AMTV schwanden die Kräfte und durch unseren ausgeglichenen Kader hielten wir das Tempo hoch. Das Schiedsrichtergespann blieb ihrer Linie treu und sorgte gerade beim Gegner für viele Zeitstrafen. Zum größten Teil verschuldet, da wir einfach einen Schritt schneller waren.

So erzielte Chrissi mit der Schlusssirene den 33:26 Endstand.

Das Ergebnis hört sich klar an, doch der AMTV verlangte von unseren Mädels alles ab. Ein riesen Kompliment an das Team und das Trainergespann zu dieser Leistung. Ein weiterer Schritt in unserer Entwicklung.

Hoffentlich können unsere verletzten Spieler bald wieder ins Training einsteigen. Die besten Genesungswünsche an Euch.

Genießt das Wochenende und ab Montag beginnt die Vorbereitung auf das Spitzenspiel gegen Buxtehude am 23.09.2018 um 16:30 Uhr in der Holmberghalle.

 

16.09.2018 – C.H.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV NORD Handball